Aufrufe
vor 3 Jahren

Produktkatalog 2018-2020

  • Text
  • Gewicht
  • Protec
  • Signalgeber
  • Mobile
  • Bestellinformationen
  • Artikelbeschreibung
  • Inklusive
  • Schutzwand
  • Signalanlage
  • Gelb
Katalog und Preisliste

Mobile Schutzwand ProTec

Mobile Schutzwand ProTec 160 Bestellinformationen Artikelbeschreibung Best.-Nr. Preis € + MwSt. 228 Schutzwand ProTec 160 BASt-Prüf-Nr. BASt 2010 7E 54 Schmales und kompaktes Schutzwandsystem mit hoher Aufhaltestufe H1/W4 und geringer Anprallheftigkeitsstufe „B”. Minimaler Platzbedarf durch eine Baubreite von 50 cm (planungsrelevante Breite 18 cm). Auf jeder Seite der Schutzwand sind im Abstand von ca. 1,40 Meter jeweils zwei Reflektoren befestigt. Ein großflächiger Wasserdurchlass von 8 m Länge pro 10 m-Element ist gegeben. Maße: 800 x 500 x 10.000 mm (H x B x L), Gewicht: ca. 300 kg/m Preis pro Meter PT 1600 auf Anfrage 229 Übergangselement ProTec 120 auf ProTec 160 Übergangselement für mobile Schutzwand ProTec 120 auf das System ProTec 160 oder auch umgekehrt – z. B. für den Übergang von Einsatzbereich D auf E. Maße je Element: 600 - 800 x 300 - 500 x 2.000 mm, Gewicht: ca. 530 kg PT 1612 auf Anfrage 76

Mobile Schutzwand ProTec 160 Einsatzbereiche für transportable Schutzeinrichtungen auf zweibahnigen Straßen zum Beispiel mit Typ ProTec 120 / 121 + ProTec 160 Fahrtrichtung Mobile Schutzwand ProTec 120/121 Mobile Schutzwand ProTec 160 Standstreifen C B A Einsatzbereich Baufeld E D E Standstreifen i Die gesamte Verkehrsführung einer Baustelle kann nach ZTV-SA 97, sowohl im Überleitungsbereich E, als auch im Gegenverkehrstrennung D, komplett mit der ProTec-Familie abgesichert werden. Die Tabelle 5 im Kapitel 6.11 der „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen an Straßen (ZTV-SA)“ erläutert die Einsatzkriterien für mobile Schutzwände (siehe Tabelle auf Seite 74). Diese Einsatzbereiche sind in den ZTV-SA in Bild 2 visualisiert. Wir haben obenstehende Skizze unter Anlehnung an Bild 2 der ZTV-SA angefertigt und als Beispiel einmal unsere ProTec 120/121 und 160 Schutzwände entsprechend den geprüften Eigenschaften eingezeichnet. Wie Sie sehen: Mit nur einer Produktfamilie können alle Einsatzbereiche, von A bis D und die notwendigen Übergänge von den E auf D und zurück, fachgerecht ausgeführt werden! Für die kraftschlüssige und passgenaue Verbindung von einem ProTec-System auf das andere sorgen spezielle Übergangsstücke. Ob zwischen Arbeitsstelle und ankommendem oder parallel fließendem Verkehr, zwischen entgegengesetzten Verkehrsströmen und sogar im Überleitungsbereich: Wenn es um Sicherheit an Arbeitsstellen an Straßen geht, ist eine mobile Schutzwand aus der Pro-Tec-Familie immer die erste Wahl! 77

Kataloge und Broschüren / Catalogues and Broschures