Aufrufe
vor 2 Jahren

Berghaus News Ausgabe 52

  • Text
  • Protec
  • Berghaus
  • Mobile
  • Schutzwand
  • Mobilen
  • Meter
  • Verkehrsabsicherung
  • April
  • Professionelle
  • Verkehrssicherung

5. 6. 7. 8. APRIL 02

5. 6. 7. 8. APRIL 02 Ausgabe 52 | März / April 2016 2016 BERGHAUSNEWS Übersicht: Sicher durch Baustellen mit mobilen ProTec-Schutzwänden ProTec 50 ProTec 100 Mit nur 10 cm planungsrelevanter Breite ist ProTec 50 die bisher schmalste und zudem mit lediglich 28,7 kg pro Meter auch eine der leichtesten transportablen Schutzeinrichtung von Berghaus. Aufhaltestufe T1/W2, ASI-Wert A. Alle Schutzwände der ProTec-Familie werden stets kraftschlüssig miteinander verbunden – natürlich auch systemübergreifend oder mit stationären Schutzeinrichtungen. Das kompakte mobile Schutzwandsystem ProTec 100 erfüllt die Aufhaltestufe T3/W2 bei hervorragendem ASI-Wert von 0,2 (A). Als planungsrelevante Breite wird nur 12 cm benötigt. Vorteil aller ProTec-Wände ist auch, dass die flexiblen Reflektoren geschützt in Vertiefungen montiert sind und bei Berührungen nicht abreißen. Zudem sind sie bei allen ProTec-Systemen in der gleichen Höhe angebracht. ProTec 120 / ProTec 121 Die mobile Schutzwand Typ ProTec 120 kommt bei den Aufhaltestufen H1/W5 und T3/W2 mit einer planungsrelevanten Breite von nur 14 cm aus. Die neue Modellvariante ProTec 121 wurde bei gleichen Abmessungen erfolgreich mit T3/W1 getestet. Alle ProTec-Systeme verfügen über einen großflächigen Wasserdurchlass – somit entsteht bei Regenfällen kein gefährlicher Anstau an der Wand. ProTec 50 City ProTec-Tor 50 Die neue mobile Schutzwand ProTec 50 City ist die ideale Wahl für professionelle Verkehrsabsicherung im innerstädtischen Bereich. Die „handliche“ Elementlänge von 2 Meter, die planungsrelevanter Breite von 10 cm und das geringe Eigengewicht von 23,5 kg pro Meter, bei einer Aufhaltestufe T1/W2, ASI-Wert A, machen diese Schutzwand besonders City-tauglich. Getestet in Anfahrtests nach den strengen Vorgaben der DIN EN 1317 für 80 km/h. Bei städtischen Baustellen ist die Geschwindigkeit zudem meist auf 30 km/h reduziert – das macht ProTec 50 City noch sicherer! ProTec-Tor – Schnellzugang für Rettungskräfte Einfach per Hand kann im Notfall ProTec-Tor schnell durch Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst geöffnet werden. Hierzu wird an den ProTec-Tor-Elementen vorn und hinten lediglich ein Splint gezogen und der Verriegelungskeil herausgenommen werden. In regelmäßigen Abständen oder an strategischgen Punkten z. B. vor und nach Tunneln eingebaut, ermöglicht ProTec-Tor die blitzschnelle Notöffnung der mobilen Schutzwand als Durchfahrt für alle Rettungskräfte – ohne Werkzeug! ProTec 160 Die mobile Schutzwand ProTec 160 erfüllt die Aufhaltestufe H1/W4 und benötigt für die Aufstellung lediglich eine planungsrelevante Breite von 18 cm. ProTec 160 kann für alle Einsatzbereiche nach ZTV- SA (A bis E) eingesetzt werden. Perfekt geregelt: Mobile Ampeltechnik von Berghaus auf einen Blick MPB 1400, quarzgesteuerte Signalanlage gemäß TL-LSA 97 für Einbahnwechselverkehr (als Export auch für Einmündungs- und Kreuzungsverkehr) Einfach Handhabung durch menügeführte Infrarot- Fernbedienung Menüsprache in deutsch, englisch, französisch, spanisch, niederländisch, italienisch oder türkisch (weitere Sprachen möglich) Festzeitbetrieb, Handbetrieb mit Dauerrot bzw. Dauergrün, Blinken, Lampen Aus Durch einfaches Hinzustellen weiterer baugleicher Signalgeber beliebig zur Einmündungs- oder Kreuzungsregelung erweiterbar (für Export) Standard-Halogenleuchtmittel oder auf Wunsch innovative LED-Technik mit Nachtabsenkung MPB 3200, funkgesteuerte Signalanlage, verkehrsabhängig für Einbahnwechselverkehr Übersichtliche Bedienung – alles auf einen Blick Alle Signalgeber baugleich – beliebig als Sender oder Empfänger einzusetzen Verkehrsabhängige Regelung durch richtungserkennende Radarmelder Festzeitbetrieb, Anforderungsbetrieb, Grünzeitverlängerung, Handbetrieb mit Dauerrot bzw. Dauergrün, Blinken, Lampen Aus, Grün auf Anforderung (Allrot) Universell, da funk-, kabel- und quarzgesteuert Standard-Halogenleuchtmittel oder auf Wunsch innovative LED-Technik mit Nachtabsenkung MPB 3400, funkgesteuerte Signalanlage, verkehrsabhängig für Einbahnwechselverkehr – erweiterbar bis zur Kreuzung Technische Ausführung wie MPB 3200 jedoch zusätzlich Alle Signalgeber baugleich; durch einfaches Hinzustellen weiterer Signalgeber sofort zur Einmündungs- oder Kreuzungsregelung erweiterbar – technisch auch über Funk möglich. (Zur Einhaltung der TL-LSA müssen in Deutschland Ampeln für kreuzende Verkehrsströme verkabelt werden.) Anders als bei Mitbewerbern besteht eine Kreuzungsampel nicht aus einem Sender und drei Empfängern, sondern aus vier baugleichen vollwertigen Ampeln, die beliebig kombiniert werden Unterschiedliche Betriebsarten können auch gemischt werden, als Beispiel: Hauptstraße mit Grünzeitverlängerung und Seitenstraße (oder Baustellenausfahrt) auf Anforderung MPB 4400, funkgesteuerte Signalanlage, verkehrsabhängig für Einbahnwechselverkehr – erweiterbar bis zur Kreuzung Technische Ausführung wie MPB 3400 jedoch zusätzlich Einfache Handhabung durch menügeführte Handbox für bis zu 4 Signalgruppen Programmierung bis zu 12 Signalgruppen mit maximal 24 überwachten und bis zu 24 Parallel-Signalgebern per Laptop mit AmpelTools möglich Ausdruck aller relevanten Daten gemäß RiLSA und TL- LSA aus der laufenden Ampel vor Ort möglich Zeitgesteuerte Programmumschaltung mit Tageszeitund Wochenprogrammen für flexible Verkehrsreglung Auch für Fußgängerverkehr, ÖPNV, Koordinierung mit Grüner Welle, SMS-Modul, Feuerwehrsteuerung u.v.m.

5. 6. 7. 8. APRIL Verkehrstechnik • mobile Schutzwände 2016 03 Messeneuheit: Mobiles dezentrales Ampelsteuergerätesystem EPB 24 Das neue mobile Steuergerätesystem EPB 24-Multiprozessor regelt mit minimalem Zeit- und Kabelaufwand temporäre Groß-Kreuzungssignalanlagen. So können mit den Master- und Slave-Steuergeräten der EPB 24-Serie bis zu 24 Signalgruppen mit maximal 48 Leistungskarten für 96 drei-feldrige, vollüberwachte LED-Ampelsignalgeber dezentral angesteuert werden. Die Programmierung erfolgt über PC oder Laptop menügeführt mit der AmpelTools-Software in grafischer Form. Zur Kontrolle und zum Nachweis können alle erforderlichen signaltechnischen Unterlagen direkt aus dem Steuergerät ausgedruckt werden. Die Steuertechnik des Mastersteuergerätes und der einzelnen Slaves sind in Geräteschränken der Schutzart IP 55 eingebaut. Das Bedientableau sowie alle steuerungsrelevanten Teile sind beim Master in getrennt zugänglichen abschließbaren Schrankteilen in 19-Zoll- Technik untergebracht. Je nach Anwendungsfall kann der Kunde sein EPB 24 Master-/Slave-Gerätesystem aus vier unterschiedlichen Bauarten zusammenstellen. Neuer Berghaus- Produktkatalog 2016 / 2017 Das neue Kreuzungssteuergerät EPB 24 Master mit Farbdisplay. So erkennt man alle Signalzustände auf einen Blick. So gibt es einen EPB 24-Master mit Leistungskarten für 8 Signalgruppen sowie einen Master in einem kleinen Gehäuse ohne Leistungskarten. Auch bei den EPB 24- Slaves gibt es zwei verschiedene Ausführungen, einmal mit Leistungskarten für 8 Signalgruppen sowie zur praktischen Mastmontage einen Slave für 4 Signalgruppen in einem kleinen Gehäuse. Ein dezentralisierte Steuergerätesystem wie das EPB 24 mit teilweise mehreren räumlich vom Master abgesetzten Slave-Steuergeräte zu verwenden hat den Vorteil, dass der Verkabelungsaufwand deutlich geringer ausfällt, da nicht mehr alle Leitungen zu einem zentralen Punkt über die Fahrbahnen gezogen werden müssen. Es reicht aus, die Ampelsignalgeber einfach nur mit der nächst gelegenen Steuerung zu verbinden. Die Steuergeräte selber benötigen nur zwei Kabel – je eines für den Datenbus und die Spannungsversorung. Die 230 Volt-Versorgung muss nicht zentral erfolgen, sondern die einzelnen Steuergeräte können je nach Situation vor Ort einfach mit dem nächstgelegenen 230 Volt-Einspeisepunkt verbunden werden. Das Steuergerätesystem EPB 24 Multiprozessor verfügt ab Werk über viele Betriebsarten und Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel: Festzeit- oder verkehrsabhängiger Betrieb (VA) mit Tages- bzw. Feiertagsprogrammen; VA- Betrieb mit Grünzeitenverlängerung oder mit Grün auf Anforderung, Anforderungsbetrieb (Grundstellung Allrot); Koordinierungsbetrieb (Grüne Welle mit GPS); Hand-, Blink- und Dunkelbetrieb; Prüfbetrieb (Ablauf ohne Außenanlage); Taktbetrieb (Signalgeberprüfung auf ordnungsgemäßen Anschluss und Zuordnung); Grünzeitparameteränderung und Grüne-Welle-Parameteränderung im laufenden Betrieb; Überprogrammierung ohneAbschaltung derAnlage. Das neue Steuergerätesystem EPB 24 Multiprozessor bietet ein Höchstmaß an Sicherheit. Durch die modulare Bauweise mit neuester Master-/Slave-Technik ist das System schnell zum Einsatz gebracht und benötigt nur einen geringen Verkabelungsaufwand. Slave EPB 24 Slave EPB 24 Netzkabel Datenbus-Kabel Master EPB 24 Slave EPB 24 230 V 120 Jahre im Dienst der Verkehrssicherheit Pünktlich zur INTERTRAFFIC wird unser neuer Produktkatalog 2016 / 2017 an Kunden verschickt. Auf 68 farbigen Seiten geben wir einen Überblick über unsere umfangreiche Produktpalette. Mit weit über 200 Abbildungen und ausführlichen Erklärungen stellen wir Ihnen gerne die Stärke und Vielfalt der Peter Berghaus GmbH vor: Innovative Verkehrstechnik aus einer Hand – natürlich direkt vom Hersteller. Nach Produktgruppen übersichtlich gegliedert finden Sie in unserem neuen Katalog zum Beispiel: LED-Blitz- und Vorwarnleuchten, LED-Aufbaulichtanlagen, LED-Leuchtpfeile, Rundumkennleuchten, fahrbare LED-Vorwarn- und Absperrtafeln, mobile Ampelanlagen und Kreuzungssteuergeräte, Software zur Ampelsteuerung, transportable Aufstellvorrichtungen für Verkehrszeichen und Lichtsignalanlagen, modulare Großmastsysteme, LED- Beleuchtungstechnik, Fahrbahnmarkierungsfolien, TL-Baken, mobile Schutzwände zur Sicherung von Autobahn- und innerstädtischen Baustellen sowie viele weitere Verkehrstechnik-Produkte mehr. Natürlich können Sie den aktuellen Produktkatalog mit Verkaufspreisen sowie alle Prospekte und Bedienungsanleitungen jederzeit offen und ohne Registrierung von unserer Homepage herunterladen: berghaus-verkehrstechnik.de Traditionsgemäß trafen sich Ende November die Mitarbeiter von Berghaus und der AVS aus Overath zur gemeinsamen Feier ihrer Jubilare. Gleich für zweimal 10 Jahre Betriebszugehörigkeit wurde Michael Kronenberg ausgezeichnet. Der gelernte Radio- und Fernsehtechniker arbeitete von 1991 bis 2001 bei Berghaus, zuerst in der Produktion, lernte auch kurz Service und Vermietung kennen und war dann viele Jahre im Verkauf im Innendienst tätig. Im Jahr 2005 kam er zu Berghaus zurück und übernahm mit seinem technischen Hintergrund und der guten Kenntnis der umfangreichen Berghaus-Produktpalette die Gestaltung zum Beispiel von technischen Beschreibungen, Katalogen und Prospekten. So kommen heute fast alle BerghausoderAVS-Drucksachen aus seiner Feder. Jubilar Guido Krämer begann im Jahr 1985 seine Lehre als Elektroinstallateur bei Berghaus und durchlief alle Abteilungen von Herstellung bis Service. In kurzer Zeit entwickelte sich Guido Krämer zum Ampelfachmann. Nach Abschluss seiner Berufsausbildung wechselte er zur Vermietung Diesem interessanten und abwechslungsreichen Aufgabenbereich der Verkehrssicherung blieb er bis heute treu. Seine über 30-jährige Berufserfahrung setzt er erfolgreich als Disponent der AVS Overath ein, leitet und koordiniert den Einsatz der Serviceteams für mobile Ampelanlagen, Beschilderung und Verkehrsabsicherung. Jubilare und Geschäftsführer (v.l.n.r.): Michael Kronenberg (zweimal 10 Jahre), Ralf Gressler, (GF Peter Berghaus GmbH), Guido Krämer (30 Jahre), Axel Keller (GF AVS Overath GmbH), Andreas Dorff und Uwe Banischewski (beide 35 Jahre) sowie Dieter Berghaus (GF AVS Verkehrssicherung GmbH). Für beachtliche 35 Jahre Firmentreue wurde Jubilar Andreas Dorff im Kreise der Kollegen geehrt. Seine berufliche Laufbahn begann er bei Berghaus mit der Ausbildung zum Elektroinstallateur im Jahre 1980. Damals war Herstellung und Vermietung noch nicht in unterschiedlichen Firmen getrennt. So hat sich Andreas Dorff schnell ein umfassendes Fachwissen in vielen Bereichen aneignen können – selbst in der Schlosserei war er hin und wieder tätig. Heute kommen zum Beispiel mobile Ampelanlagen, LED-Leuchtpfeile, LED-Blinkund Blitzleuchten, LED-Aufbaulichtanlagen und mehr aus seiner Fertigung. Vielen Auszubildenden hat Andreas Dorff das Know-How für die Herstellung der großen Berghaus-Produktpalette vermittelt. Auf erfolgreiche 35 Jahre bei Berghaus kann auch Jubilar Uwe Banischewski zurückblicken, der im Jahr 1980 nach seiner Berufsausbildung als Energieanlagenelektroniker zur Peter Berghaus GmbH kam. Lange war er in der Fertigung von Ampelsteuergeräten tätig. Aufgrund seiner großen Berufserfahrung in diesem Bereich entwickelt und programmiert Uwe Banischewski unter anderem die bedienerfreundliche Software für unsere mobilen Kreuzungssteuergeräte und leitet den technischen Support dieses Produktbereiches. Zusammen mit BetriebsleiterAlfred Wurth hält er seit über 20 Jahren die beliebten Ampelschulungen ab und hat so schon weit über 2.000Ampelfachleute ausgebildet.

Kataloge und Broschüren / Catalogues and Broschures

Product Catalogue 2018-2020
MPB 44 M/S – mobiles Ampelsystem für bis zu 12 Gruppen.
FG 2 – 12 V / 230 V – die mobile Fußgänger-Signalanlage.
Signalanlage MPB 4400 – eine Ampel für „alle Fälle“.
Signalanlage MPB 3400 – erweiterbar bis zur Kreuzung.
Signalanlage MPB 3200 – die preiswerte Funkampel.
Signalanlage MPB 1400 – die preiswerte Baustellenampel.