Aufrufe
vor 7 Monaten

Berghaus News Ausgabe 60

Berghaus News Ausgabe

BERGHAUSNEWS Ausgabe 60 ⋅ März / April 2019 berghaus-verkehrstechnik.de Liebe Leserinnen und Leser, ProTec-Tor 120 erfolgreich nach T3 geprüft mit der Übernahme unseres langjährigen Geschäftspartners Traffics in Dänemark baut die AVS-Gruppe ihre internationale Präsenz weiter aus. Zusammen mit Traffics-Geschäftsführer Christian Dam wird COO Dirk Schönauer das Produkt- und Serviceportfolio unter AVS Vejsikring A / S in Dänemark etablieren. Aber nicht nur auf dem internationalen Markt, auch in Deutschland wollen wir unsere Produkte stetig weiterentwickeln und verbessern. So konnten wir erfolgreich einige neue Schutzwandsysteme nach DIN 1317 testen, welche wir Ihnen auch gerne auf der diesjähren DeuSat in Köln vorstellen möchten. Kommen Sie am 27. und 28. März in die Koelnmesse! Als Mitinitiator der DeuSat freue ich mich sehr auf ein Wiedersehen mit Ihnen und auf viele interessante Gespräche. Dieter Berghaus, Geschäftsführer Mit ProTec-Tor 50 und ProTec-Tor 120 haben wir leicht lösbare Elemente für mobile Schutzwände entwickelt, welche im Notfall schnell und ohne Werkzeug entriegelt werden können. Mit nur wenigen Handgriffen kann die kraftschlüssige Verbindung der Schutzwände gelöst und die ProTec-Tor 50- bzw. ProTec-Tor-120- Elemente geöffnet werden. Das Notöffnungstor ProTec-Tor 120 wurde im November 2018 gemäß den Prüfkriterien und Anforderungen der DIN EN 1317 mit einem LKW (TB 41) mit einer Geschwindigkeit von 70 km/h, sowie mit einem PKW (TB 21) bei 80 km/h erfolgreich getestet. Das ProTec-Tor 120 wurde als Sonderelement an unserem Streckensystem ProTec 100 (T3 / W2) nach den Abnahmekriterien der Aufhaltestufe T3 begutachtet. Bis dato wurden in Deutschland solche Sonderelemente in der Regel lediglich statisch und als rechnerische Simulation nachgewiesen. Aber gerade die dynamischen Kräfte und deren Auswirkungen auf Sonderelemente lassen sich nicht immer zweifelsfrei als Simulation nachweisen. Da Notöffnungstore mittlerweile als Sicherheitseinrichtung bei Schutzeinrichtungen mit entgegengesetzten Verkehrsströmen immer häufiger auf Autobahnbaustellen gefordert werden, können wir nun mit unserem Produkt ProTec-Tor 120 ein geprüftes Notöffnungssystem anbieten. Mit den Prüfungen am ProTec-Tor 120 wurde von uns ein akkreditiertes Prüflabor beauftragt. Bei dem Norm-Crashtest wurde an Hand der beiden durchgeführten Anfahrversuche die Längskraftübertragungen und die Funktionalität beim Sonderelement sowie beim angeschlossenen Streckensystem begutachtet und dokumentiert. Selbst nach den Crashtests mit LKW und PKW bei hoher Geschwindigkeit und der leichten Verschiebung des Systems, konnte das Rettungstor fehlerfrei geöffnet werden. Somit hat unser Produkt die Anforderungen der Aufhaltestufe T3 nach DIN EN 1317 erfüllt! Mit ProTec-Tor 120 – Schnellzugang für Rettungskräfte – kann die mobile Schutzwand schnell und ohne zusätzliches Werkzeug einfach geöffnet werden. Auffällige Sichtzeichen und ein anderes Muster der seitlichen Reflektoren weisen die Einsatzkräfte frühzeitig auf das ProTec-Tor hin. Zusätzlich kann eine Nummer oder Kilometerangabe auf dem Schnellzugang angebracht werden. 2 Re-Design Mobile LED-Vorwarner – kostenlose Vorführung vor Ort 3 • Re-Design: Rot-Rückzählanzeige • MPB 1400 in Kärnten im Einsatz Besonders bei Tagesbaustellen oder Warnung vor Unfallstellen auf mehrspurigen Straßen und Autobahnen ist es für eine sichere Verkehrsführung wichtig, Verkehrsteilnehmer deutlich auf die geänderte Situation und bevorstehende Baumaßnahme aufmerksam zu machen. Hier kommen unsere mobilen LED- Vorwarner zum Einsatz, die wir in unterschiedlichen Ausführungen fertigen. 4 • Jetzt noch besser: ProTec 51 und ProTec 100 im LKW-Anfahrtest • Ampel für Berghaus Neuseeland • European Road Conference 2018 • AVS jetzt auch in Dänemark • Anzeigen Zum Einsatz auf dem Standstreifen eignet sich der mobile Vorwarner MV-LED, der mit lichtstarker LED-Technik aktiv vor Tagesbaustellen, Einsatz- und Gefahrenstellen bei Verkehrsunfällen sowie temporär geänderten Verkehrsführungen warnt – auch bei Veranstaltungen. Für eine noch höhere Sichtbarkeit kommt der mobile Vorwarner TOP-LED 2 zum Einsatz. Dieser kann nach Belieben als mobile LED-Vorwarntafel oder bei Bedarf mit Auslegerarm und zusätzlicher Überkopf-Signalisation in sechs Meter Höhe über mehrspurigen Fahrbahnen eingesetzt werden. Beide Modelle der mobilen Vorwarner MV-LED und TOP-LED 2 stehen in unserem Werk Kürten einsatzbereit und zugelassen zur Vorführung bereit. Auf Wunsch kommt unser Service-Techniker auch gern zu Ihnen und stellt die LED-Vorwarntafeln in allen Funktionen persönlich auf Ihrem Bauhof vor. Direkt vor Ort beantworten wir gerne Fragen zum Einsatz, Handhabung und Technik. Da unsere Vorführ-Vorwarner mit regulärem Kfz-Kennzeichen als Verkehrsleittafel zugelassen sind, können diese sofort zur Baustellenabsicherung eingesetzt werden. Wenn Sie Interesse an einer kostenlosen Vorführung von MV- LED oder TOP-LED 2 haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin. Unser Verkaufsteam freut sich auf Ihren Anruf! Symbolfoto Bei allen Modellen kann der Kunde auswählen, wie die LED-Anzeigeflächen farblich ausgestattet sein sollen: rot / weiß oder mit vollfarbiger (RGB) LED- Technik – ganz nach Bedarf oder nationalen Vorgaben. Die LED-Anzeigetafeln sind lichttechnisch gemäß EN 12966 geprüft. Mit der zum Lieferumfang gehörenden Editiersoftware in deutscher Sprache können Verkehrszeichen, Piktogramme, Symbole und Schriften, auch als bewegte Laufschrift individuell vom Anwender selbst am PC erstellt werden.

Kataloge und Broschüren / Catalogues and Broschures

Mobile Ampelanlagen – eine Übersicht.
Signalanlage MPB 1400 – die preiswerte Baustellenampel.