Aufrufe
vor 1 Jahr

Berghaus News Ausgabe 53

  • Text
  • Protec
  • Mobile
  • Schutzwand
  • Mobilen
  • Verkehrstechnik
  • Berghaus
  • Baubreite
  • Baustelle
  • Einsatz
  • Verkehrsteilnehmer

02

02 Ausgabe 53 | August / September 2016 BERGHAUSNEWS Bitte vormerken: Vielen Dank für Ihren Besuch in Amsterdam! Am 8. und 9. März 2017 richtet der Industrieverband Straßenausstattung e.V. (IVSt) den 8. Deutschen Straßenausstattertag in Köln im Congress-Centrum Ost der Koelnmesse aus. Die Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur steht, wird erstmalig von einer Fachaustellung in einer großen Messehalle begleitet. So erhalten die Kongressteilnehmer direkt vor Ort die Möglichkeit, sich über interessante Produkte und Neuheiten der Verkehrstechnik zu informieren, denn Kongressräume und Messehalle 11.1 befinden sich unmittelbar nebeneinander. Anlässlich der INTERTRAFFIC 2016, der führenden internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik in Amsterdam, präsentierten Anfang April rund 800 Aussteller aus 47 Nationen wieder einmal ihre Neuheiten. Über 30.000 interessierte Fachbesucher aus 134 Ländern informierten sich an vier Tagen über innovative Produkte und Dienstleistungen – so auch bei uns. Zusammen mit den Kollegen der AVS- Verkehrssicherung präsentierten wir an unserem gemeinsamen Stand in Halle 1 aus eigener Entwicklung und Fertigung ausnahmslos Neuheiten. So stellten wir zum Thema „mobile Ampeltechnik“ die erste Rot-Rückzählanzeige für verkehrsabhängigen Einbahnwechsel-, Einmündungs- und Kreuzungsbetrieb vor. Erstmalig kann mit dieser Neuentwicklung Verkehrsteilnehmern nun die Wartetzeit auch in dem meist an Baustellen genutzten Grünzeitverlängerungsbetrieb angezeigt werden. Großes Interesse gab es ebenso für die neuen EPB 24 Ampelsteuergeräte zur dezentralen Ansteuerung von bis zu 24 Gruppen mit 96 voll überwachten Signalgebern. Das Master- und Slave-System ermöglicht einen äußerst geringen Verkabelungsaufwand an Baustellen-Ampelkreuzungen gegenüber herkömmlicher Technik. Auch die neue mobile Schutzwand ProTec 50 City für den Einsatz im innerstädtischen Bereich fand großen Zuspruch. Die schmalen, einfach zu handhabenden Elemente von nur zwei Meter Länge und 23,5 kg/m Gewicht trennen deutlich Baufeld und Verkehrsraum. Anders als Bakenketten hindert ProTec 50 City zudem Radfahrer oder Fußgänger am achtlosen Durchqueren der Baumaßnahme. Erfolgreich geprüft nach den Vorgaben der DIN EN 1317 mit 80 km/h (T1/W2), bietet ProTec 50 City bei den im Baustellenbereich lediglich üblichen 30 oder 50 km/h zusätzlichen Schutz. Die auf der INTERTRAFFIC erstmals vorgestellte mobile Schutzwand ProTec 121, eine Weiterentwicklung der bewährten ProTec 120, konnte mit Aufhaltestufe T3 und idealem Wirkungsbereich W1 die Fachbesucher aus dem In- undAusland sofort überzeugen. Wir danken allen Interessenten, Kunden und Geschäftspartnern für den Besuch an unserem Messestand, für die vielen netten Gespräche und die neuen Kontakte sowie das immer wieder große Interesse an unseren Neuheiten! Wieder aufgelegt: Praktischer Helfer Schilder-Scout Themenschwerpunkte des Fachkongresses werden wieder „Fahrbahnmarkierung, Verkehrsabsicherung, Verkehrszeichen und Rückhaltesysteme“ sein. Auch Themen wie die Auswirkungen des automatisierten Fahrens auf die Straßenausstattung und rechtliche Aspekte werden beim DeuSAT 2017 in Köln beleuchtet. Neu wird sein, dass in Köln zeitgleich nur zwei Arbeitskreise stattfinden werden. So ergeben sich weitere Möglichkeiten zur Teilnahme an mehr als nur einem Themenkomplex. Fachschulungen zu unterschiedlichen Themen werden auch angeboten. Trotz des größeren Rahmens wird der Deutsche Straßenausstattertag 2017 in Köln eine Veranstaltung der fachlichen und räumlichen Nähe bleiben. Kurze Wege, spannende Fachthemen, interessante Informationen über aktuelle Produkte und Dienstleistungen sowie der Austausch mit Kollegen werden im Vordergrund stehen. Das Programm des DeuSAT 2017 wird in Kürze auf der Internetseite www.deusat.de vorgestellt. Halten Sie sich den 8. und 9. März 2017 bitte frei. Besuchen Sie den 8. Deutschen Straßenausstattertag und unseren Messestand in Köln. Kurze Zeit war unser beliebter und oft gefragter Schilder-Scout vergriffen, doch nun ist die 6. Auflage des handlichen Helfers für die Hosentasche wieder erhältlich. Auf 56 Seiten finden Sie über 500 Abbildungen und Kurzbeschreibungen aller zur Zeit in Deutschland gültigen Verkehrszeichen, erhalten nützliche Praxistipps und Hinweise zur einfachen und standsicheren Baustellenbeschilderung sowie zum Einsatz transportabler Lichtsignalanlagen. So ist es mit dem Schilder-Scout z. B. ein Leichtes, zu den in der verkehrsrechtlichen Anordnung oder im Regelplan vorgeschriebenen Verkehrszeichen, auch die notwendigen Berghaus-Schilderständer für einen geprüften sicheren Stand gemäß den Vorgaben der TL-Aufstellvorrichtungen auszusuchen. Unser einfach zu verstehendes System mit farbigen Punkten macht die richtige Zuordnung und Auswahl der Aufstellvorrichtung sehr übersichtlich. Zusätzlich geben wir einen kleinen Einblick in unser umfangreiches Herstellungs- und Lieferprogramm vonAbis Z, wie zum Beispiel transportable Ampelsysteme und Aufstellvorrichtungen, mobile Schutzwände, fahrbare Absperrtafeln, LED- Vorwarntafeln bis hin zu Zweifachwarnlichtanlagen – made in Germany. Innovative Verkehrstechnik aus einer Hand. Mit Sicherheit von Berghaus! Auf kurze Anfrage per E-Mail senden wir unseren Kunden gerne kostenlose Einzelexemplare der wieder verfügbaren 6.Auflage des Schilder-Scout zu. Für größere Mengen des praktischen Helfers für die Hosentasche müssen wir jedoch eine Schutzgebühr berechnen. Falls Sie als Händler für Verkehrstechnik oder als Dienstleister für Verkehrsabsicherungen Ihren Kunden einen „eigenen“ Schilder-Scout übergeben wollen, so ist es natürlich möglich unseren Schilder-Scout, unter Beibehaltung des Inhaltes, mit einem für ihr Unternehmen individuellen Umschlag anzufertigen. Die Mindestabnahme beträgt hierbei 1.000 Stück. Wir freuen uns auf IhreAnfrage! Schilder-Scout, mit nur circa 7,5 x 15 cm der praktische Helfer für die Hosentasche. Jetzt druckfrisch in der 6. Auflage bei Berghaus erhältlich – solange unser Vorrat reicht.

Verkehrstechnik • mobile Schutzwände 03 Mobile Berghaus-Ampel entschärft Unfallschwerpunkt – auch ohne Baustelle Nicht nur bei Ausfall einer stationären Ampelanlage oder bei geänderten Verkehrsführungen aufgrund von Baumaßnahmen und Umleitungen – nein, auch ohne Baustelle in direkter Nähe kann es manchmal sinnvoll sein, schnell auf mobileAmpeltechnik von Berghaus zurückzugreifen. So wie zum Beispiel Ende Juni im Landkreis Cham (Bayern), als es um die schnelle Entschärfung eines Unfallschwerpunktes ging. Immer wieder kam es an einer Einmündung einer viel befahrenen Bundesstraße zu Verkehrsunfällen bei denen leider auch Personen zu Schaden kamen. Auf Anforderung der Straßenverkehrsbehörde, die gleich die Signalzeiten vorgab, hat unser Kunde Ludwig Verkehrssicherung aus Untermeitingen innerhalb von nur zwei Tagen eine mobile Berghaus-Ampelanlage in dem gefährlichen Einmündungsbereich errichtet. Diese Ampelverkehrsregelung trägt nun maßgeblich zur Entschärfung des Unfallschwerpunktes bei. Berghaus Verkehrstechnik bietet seinen Kunden alle Komponenten für temporäre Ampelanlagen aus einer Hand – vom mobilen Kreuzungssteuergerät über Kabel, Überspannungsmasten, Aufstellvorrichtungen, LED- Ampelsignalgeber, Halter, Fußgängertaster, Radar- und Kameradektoren zur verkehrsabhängigen Regelung bis hin zur Ampelprogrammiersoftware, die zudem noch die für eine verkehrsrechtliche Anordnung erforderlichen Phasenpläne erstellt. So lassen sich innerhalb kürzester Zeit mit unseren modular aufgebauten Komponenten speziell auf die jeweilige Verkehrssituation angepasste Verkehrsregelungen mit mobilenAmpelsystemen realisieren. Leider kommen Signalzeitenvorgaben oft von Ämtern, die sich nicht ausreichend mit den vielfältigen Möglichkeiten unserer mobilen Ampeltechnik auskennen und häufig nur Festzeiten vorgeben. Aber gerade die verkehrsabhängige Regelung, die sich selbst bei jedem Umlauf automatisch auf das momentane Verkehrsaufkommen anpasst, ist eine der herausragenden Stärken unserer mobilenAmpeltechnik. Mobile Ampeltechnik aus einer Hand – Kreuzungssteuergerät inklusive modularer Masten, Standsockel, LED-Ampelsignalgeber, Kabel und Kameradetektoren für eine verkehrsabhängige Regelung. Zur umgehenden Entschärfung eines Unfallschwerpunktes an einer Bundesstraße wurde die mobile Kreuzungsanlage innerhalb von nur zwei Tagen errichtet und in Betrieb genommen. Natürlich kommt es bei Wegfall oder Verringerung von Fahrspuren zu Einschränkungen, die schnell Staus entstehen lassen, aber gerade hier ist dann ein automatisch geregelter Verkehrsfluss notwendig um unvermeidliche Wartezeit für die Verkehrsteilnehmer wenigstens möglich kurz zu halten. Gerne sind wir bereits vor dem Erstellen von Signalzeitenvorgaben ein fachkundiger Ansprechpartner für Planungsbüros und Behörden und geben Informationen zum technisch Machbaren. Unsere mobilen Kreuzungssteuergeräte bieten auf Wunsch Möglichkeiten zur Fernbedienung und Fernwartung. Über das GSM-Handynetz kann bei Bedarf ein geschützter Zugriff auf die aufgestellte Ampelsteuerung erfolgen, als wäre man selber vor Ort. So können beispielsweise das Serviceteam an der Baustelle unterstützt, aber auch innerhalb von Minuten neue Vorgaben und gewünschte Anpassungen der programmierten Signalabläufe vorgenommen werden. Optional haben wir auch ein mobiles Kamerasystem im Angebot. Die Schwenk-Neige-Kamera ermöglicht eine nahezu Rundumsicht auf die aktuelle Verkehrssituation an der Baustelle. Bequem vom Büro, dem Serviceplatz oder von unterwegs kann sich der Techniker oder die Straßenverkehrsbehörde über das Internet jederzeit mit Live-Bildern einen Überblick über die Lage vor Ort verschaffen. In Verbindung mit der Fernwartung kann durch den Berechtigten direkt auf die aktuelle Verkehrssituation reagiert werden. Bei Bedarf lassen sich so zum Beispiel Grünzeiten anpassen oder eine manuelle Programmumschaltung der mobilen Ampel vornehmen, nahezu so wie man es von Verkehrsleitzentralen bei stationärer Technik kennt. Vielfältige Sicherheit mit Spritz-, Sicht- und Übersteigschutz für ProTec 120 Zwischen den Autobahndreiecken Potsdam und Nuthetal wird die A 10 / Berliner Ring in den nächsten vier Jahren auf 8 km Länge von sechs auf acht Fahrstreifen ausgebaut. Für die Verkehrsabsicherung wurde die AVS beauftragt. Maßgabe ist es, auch während der Baumaßnahmen die bisherigen sechs Fahrstreifen für den Verkehr aufrechtzuerhalten. In diesem Zusammenhang gilt es aber nicht nur auf derAutobahn für einen sicheren Verkehrsfluss zu sorgen. So müssen zum Beispiel einige Brückenbauwerke für die Baumaßnahmen mit zusätzlichen Stützen versehen werden, wie hier im Bereich der Anschlussstelle Michendorf bei der Verlegung der Bundesstraße 2. Zur Verkehrsabsicherung kommen hier unsere mobilen, mit nur 30 cm Baubreite (planungsrelevante Breite 14 cm), sehr schmalen ProTec 120-Schutzwände mit einem besonderenAufsatz zum Einsatz. Für das bewährte Schutzwandsystem ProTec 120 wurde ein Spritz-, Sicht- und Übersteigschutz entwickelt, der einfach auf die mobile Schutzwand aufgesetzt und mit dieser fest verschraubt wird. Falls erforderlich kann auf diese Weise sowohl der öffentliche Fahrbahnbereich als auch der, durch die Schutzwand bereits getrennte, Baustellenbereich zusätzlich geschützt werden. Durch die Montage des ca. 500 mm hohen Spritz-, Sicht- und Übersteigschutz ergibt sich eine Gesamthöhe der mobilen Schutzeinrichtung von etwa 1.100 mm über der Fahrbahn. So wird der Verkehrsbereich besondes vor Gefahren aus dem Arbeitsbereich geschützt – zum Beispiel vor gefährlich umherfliegenden Teilen, wie sie bei Abrissarbeiten, beim Fräsen oder bei Hochdruck- Reinigungsarbeiten entstehen können. Gleichzeitig wird dem vorbeifahrenden Verkehr die Sicht in die Baustelle erschwert. So werden Verkehrsteilnehmer selbst bei besonders „spektakulären“ Baustellen nicht unnötig abgelenkt. Die Gefahr von Auffahrunfällen wird verringert. Die Verwendung des ProTec Spritz-, Sicht- und Übersteigschutz trägt auch zur Verbesserung des Arbeitsschutzes im Baustellenbereich bei. So wird ein versehentliches Fallen der Arbeitnehmer über das Schutzsystem in den Verkehrsbereich, beispielsweise beim Rückwärtsgehen oder Stolpern wirksam verhindert und zudem die Sog-Wirkung von vorbeifahrenden Lkw minimiert. Der Spritz-, Sicht- und Übersteigschutz wird fest mit der mobilen Schutzwand ProTec 120 verbunden. Diese Erhöhung der Schutzwand ist auf seine Standsicherheit (Windlast) durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen (Dipl. Bauingenieur) geprüft. Mobile Schutzwand ProTec 120 mit montiertem Spritz-, Sichtund Übersteigschutz zur Absicherung der Brückenabstützung an der Autobahn 10 / Bundesstraße 2 im Brandenburgischen Michendorf.

Kataloge und Broschüren / Catalogues and Broschures

Product Catalogue Berghaus Verkehrstechnik.
MPB 44 M/S – mobiles Ampelsystem für bis zu 12 Gruppen.
FG 2 – 12 V / 230 V – die mobile Fußgänger-Signalanlage.
Signalanlage MPB 4400 – eine Ampel für „alle Fälle“.
Signalanlage MPB 3400 – erweiterbar bis zur Kreuzung.
Signalanlage MPB 3200 – die preiswerte Funkampel.
Signalanlage MPB 1400 – die preiswerte Baustellenampel.